Landesmeisterschaften der KraftfahrzeugtechnikerInnen und der KarosseriebautechnikerInnen 2018

Landesmeisterschaften der KraftfahrzeugtechnikerInnen und der KarosseriebautechnikerInnen – Wien

„Challenge 2018“

Yüksel Emre ist der beste Karosseriebautechniker

und

Mihael Pejic der beste Kraftfahrzeugtechniker Wiens

 

Unter dem Motto „Challenge 2018“ fanden am 27.04.2018 in der Siegfried Marcus Berufsschule die diesjährigen Landesmeisterschaften der KraftfahrzeugtechnikerInnen und der KarosseriebautechnikerInnen statt.

Moderiert wurde die Siegerehrung von Ö3 Sportchef Adi Niederkorn

Moderiert wurde die Siegerehrung von Ö3 Sportchef Adi Niederkorn
37 Lehrlinge stellten sich unter Zeitdruck einer Fachjury der schwierigen Herausforderung.
Ing. Georg Ringseis freute sich über die motivierten TeilnehmerInnen, denn „Zukunftsperspektiven sind einige der wichtigsten Dinge die man im Leben mitgeben kann“, so der Innungsmeister.

 

Karosseriebautechnik

  1. Platz: Emre YÜKSEL – Ausbildner: Pappas Auto GmbH, Wien 21
  2. Platz: Michael WAGNER – Ausbildner: Wiesenthal Handel und Service, Wien 23
  3. Platz: Julian BELLAK – Ausbildner: Robert Riediger Handels- KFZ-Reparatur, Wien 22

Vlnr.: Michael WAGNER (2. Platz), Emre YÜKSEL (1. Platz), Julian BELLAK (3. Platz)

 

Vlnr.: Alexander Pichler (Berner Gebietsverkaufsleiter), IM Ing. Georg Ringseis, Michael WAGNER    (2. Platz), Emre YÜKSEL (1. Platz), Julian BELLAK (3. Platz), Bildungsreferent Manfred Kubik, Daniel Kapeller (AkzoNobel Vertriebsleiter), Wolfgang Rieder (Würth Regionalverkaufsleiter)

Gemeinschaftsfotos Karosseriebautechnik

 

Kraftfahrzeugtechnik

  1. Platz: Mihael PEJIC – Ausbildner: Porsche Inter Auto GmbH, Leopoldauer Str., Wien 21
  2. Platz: Daniel ZAUNER – Ausbildner: Wiener Linien GmbH, Wien 3
  3. Platz: Rene SULZER – Ausbildner: Porsche Inter Auto GmbH, Hietzinger Kai, Wien 13

Vlnr.: Daniel ZAUNER (2. Platz); Rene SULZER (3. Platz), Mihael PEJIC (1. Platz)

 

Die Bestplatzierten fahren Ende September zur Staatsmeisterschaft und haben die Möglichkeit bei einer weiteren Qualifikation im Anschluss an den Euro-, World-Skills teilzunehmen.

Innungsgeschäftsführer Mag. Leonhard Palden bedankte sich für die Unterstützung durch Bildungsreferent KR Helmut Neverla, Schulinspektor Thomas Bäuerl, Berufsschuldirektor OSR Markus Fuchs, Innungsmeister Stellvertreter Günther Blümel, Bildungsreferent Manfred Kubik weiter bei den Sponsoren für das Rahmenprogramm und Preise, den Juroren und Lehrern und dem Team der Landesinnung Wien: Peter Burger, Andrea Vogl und Sandra Preier.

Wettbewerb Karosseriebautechnik:  

Die Teilnehmer des Wettbewerbs mussten folgende Aufgaben lösen:

  1. Anfertigen eines PKW-Einstieges
  2. Lackieren eines PKW-Kotflügels nass-in-nass

Nach einem Punktesystem wurden folgende Kriterien bewertet:
Maßgenauigkeit, Oberflächenbeschaffenheit, Spritzbild und Oberfläche beim Lackieren.

Die Beurteilung der Werkstücke erfolgte durch die Juroren Ing. Andreas Tretton und Gerald Moser. 

Siegerpreise/Sponsoren:

WKO:

  1. Platz: € 300
  2. Platz: € 200
  3. Platz: € 100

Würth:

  1. Platz: € 150
  2. Platz: € 100
  3. Platz: € 50

Berner:

  1. Platz: 1 Ratschensatz ½ Zoll und ¼ Zoll
  2. Platz: 1 Ratschensatz ¼ Zoll
  3. Platz: Druckluftschleifer

HBV – Elektronische Begutachtungs-Verwaltung/Wirtschaftsverlag – vertreten durch Harald Habacher – übergab einen Sponsorenbeitrag.

AkzoNobel – Sikkens Lacke vertreten durch Vertriebsleiter Daniel Kapeller
Einladung der Teilnehmer der Karosseriebautechniker 2 Tage nach Salzburg inkl. Besichtigung des Porschemuseums und des Salzburger Schulungszentrums.

Vlnr.: BD OSR Dipl.-Päd. Markus Fuchs und Daniel Kapeller – Vertriebsleiter AkzoNobel

 

Autobedarf Birner unterstützte mit Sachspenden – Kotflügeln für die Lackierarbeit.

Herzlichen Dank auch an Wojnar´s Leckerbissen und Delikatessenerzeugungs GmbH die die Wettbewerbsfeier kulinarisch versorgte.

Weitere Fotos und Fotos vom Wettbewerb sind in der Galerie zu finden.

Zur Galerie

top
Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.