Landesmeisterschaften der KraftfahrzeugtechnikerInnen und der KarosseriebautechnikerInnen Wien

„Auto.Emotion.Herzblut.“

Brigitte Martinek ist die beste Karosseriebautechnikerin und
Emir Lubic der beste Kraftfahrzeugtechniker Wiens

Unter dem Motto: „Auto. Emotion.Herzblut“. fanden am Freitag, 12.05.2017   (erstmals zum gleichen Zeitpunkt ) der Landeslehrlingswettbewerb der KraftfahrzeugtechnikerInnen und der KarosseriebautechnikerInnen statt.

Durchgeführt wurde die Challenge wieder in der Siegfried Marcus Berufsschule, Strebersdorf, moderiert wurde die Veranstaltung durch Jack Nuri, abgerundet wurde die Siegerehrung zur Freude aller, durch eine Show der 12fachen österreichischen und Europameister in Cheerdance, über deren Einlage nicht nur die Jugend staunte.

Vlnr.: David Bürger (3. Platz), Brigitte Martinek (1. Platz), Bernd Bacher (2. Platz)
2.Reihe: Mitglieder der Cheerdance Gruppe, BD OSR Ing. Berthold Kunitzky, Innungsmeister-Stellvertreter Günther Blümel, Arthur Pirity BEd, Innungsmeister Ing. Georg Ringseis, Michael Ziwna BEd, Herr Sterz der Firma Porsche Inter, Herr Beschreiter der Firma Pappas

Karosseriebautechnik

  1. Platz: Brigitte Martinek – Jugend am Werk, § 30 BAG, 1210 Wien
  2. Platz: Bernd Bacher – Firma: Porsche Inter Auto GmbH & Co KG, 1030 Wien
  3. Platz: David Bürger – Firma: Pappas Auto GmbH, 1210 Wien

Die ersten beiden Platzierten fahren Ende September zur Staatsmeisterschaft nach Villach und haben die Möglichkeit bei einer weiteren Qualifikation im Anschluss an den Euro-, World-Skills teilzunehmen. „Wir sind stolz auf unseren Nachwuchs, Österreich war immer vorne dabei – so wie im Vorjahr hat ein Steirer die Gold-Medaille gemacht“, freute sich Kommerzialrat Helmut Neverla.

 

Herzliche Gratulation auch an die Damenriege:

Kraftfahrzeugtechnik: Weiss Bettina (Wiesinger, 1160), Farthofer Daniela (Porsche Inter Auto GmbH, 1210 Wien), Wanicek Victoria (Wiesenthal, 1210 Wien)
Karosseriebautechnik: Siegerin Brigitte Martinek (Jugend am Werk) und Innungsmeister Ing. Georg Ringseis

Kommerzialrat Hubert Stoff lobte die Entscheidung diesen Beruf zu wählen und an der Meisterschaft teilzunehmen mit den Worten: “In Zeiten des Fachkräftemangels haben Sie richtig gewählt, in dieser Branche werden Sie immer einen Job haben“.

Auch auf der Karosserieseite freuten sich alle Juroren über die extrem guten Ergebnisse im Lacksektor.

Innungsmeister Ing. Georg Ringseis bedankte sich bei den Direktoren

OSR Markus Fuchs und OSR Ing. Berthold Kunitzky für diesen Event, ebenso bei Bundesinnungsmeister Kommerzialrat Friedrich Nagl und Schulinspektor Bäuerl, weiter bei den Sponsoren für das Rahmenprogramm und Preise, den Juroren und Lehreren und dem Büro der Landesinnung Wien.

BIM Kommerzialrat Friedrich Nagl freute sich über die neuen Multiplikatoren des Berufsstandes und wünschte ihnen viel Freude und Erfolg.

Ebenfalls anwesend war ein Kamerateam von W24:
Sendetermine Zusammenstellung der Meisterschaften:

Mo, 15.05.2017, 18:30

Freitag, 19.05.2017, 20:00 – Österreich Blick

Samstag, 20. Und 21.05.: 10:00 und 21.30

 

Unterstützt wurden beide Landesmeisterschaften von den Unternehmen:

Berner Österreich, EBV (Elektr. Begutachtung, Verwaltung), Obereder-Castrol, Sikkens-AkzoNobel (Farben & Lackhersteller) und  Würth u.a. mit folgenden Preisen für die Sieger:

 

SKM Challenge:

Die Teilnehmer des Wettbewerbs mussten folgende Aufgaben lösen:

  1. Anfertigen eines PKW-Einstieges
  2. Lackieren eines PKW-Kotflügels nass-in-nass.

Nach einem Punktesystem wurden folgende Kriterien bewertet:

Maßgenauigkeit, Oberflächenbeschaffenheit, Spritzbild und Oberfläche beim Lackieren.

Die Beurteilung der Werkstücke erfolgte durch die Juroren Ing. Andreas Tretton und Gerald Moser.

 

Siegerpreise/Sponsoren:

WKO:

  1. Platz: € 300
  2. Platz: € 200
  3. Platz: € 100

Sikkens:

Einladung aller Teilnehmer der Karosseriebautechniker in das Salzburger Schulungszentrum und in den Hangar-7 oder in das Porschemuseum.
Weiter eine Uhr als Zeichen, dass die Zeit läuft und wir uns täglich weiterbilden müssen.

Würth:

  1. Platz: € 300
  2. Platz: € 200
  3. Platz: € 100

Berner:

  1. Platz: 1 Bit-Set, 83 teilig
  2. Platz: Schraubendreher-Set
  3. Platz: Stabschleifer

– Licht für alle ersten 3 Plätze

Abschließend gratulierten die Direktoren OSR Ing. Berthold Kunitzky und OSR Markus Fuchs den Teilnehmern und Gewinnern aufs Herzlichste und freuen sich das „Duale System“ in langjähriger Zusammenarbeit präsentieren zu können.

Zur Galerie

top
Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.